Kampagnen-Training: Flugverkehr und Klimagerechtigkeit

  • Jetzt direkt anmelden (Anmeldeschluss 13. November)
  • Zeit: Freitag 25. November 15 Uhr bis Sonntag 27. November 13 Uhr
  • Ort: Hamburg-Harburg

Nach einem erfolgreichen ersten Wochenende bieten wir nun ein zweites Training an. Werde Teil des Stay Grounded Multiplikator*innen-Netzwerks, erfahre mehr über transformative Klimakommunikation und tausch dich dazu aus, wie wir den Flugverkehr zum Landen bringen können.

Wir finden, es gibt noch zu wenige Gruppen und Organisationen die zum Thema Flugverkehr und Klima(un)gerechtigkeit arbeiten. Wir hoffen mit diesem Training   mehr Menschen für das Thema zu begeistern und mit bereits Engagierten und Involvierten daran zu arbeiten, unsere Framings und Narrative zu verbessern.
 

Worum geht es?

  • Interessierst du dich für Flugverkehr, Klimagerechtigkeit und Kampagnenarbeit?
  • Hast du Lust, mehr über die sozialen und ökologischen Auswirkungen des Flugverkehrs zu lernen, dich über Greenwashing-Strategien zu informieren und herauszufinden, wie wir den Sektor gerecht umbauen und Organisationen dazu bewegen können, auf Flugreisen zu verzichten?
  • Möchtest du dich damit beschäftigen, wie eine transformative Klimakommunikation gelingt? Wie wir also über den Flugverkehr sprechen – ihn „framen“ können – und damit den Erzählungen der Flugindustrie entgegenwirken?
  • Möchtest du Teil eines globalen Netzwerks von Multiplikator*innen werden, die das Thema Flugverkehr und Klimagerechtigkeit vorantreiben?

Dann melde dich jetzt für unser Wochenend-Training an!

ROBIN WOOD ist Mitglied des internationalen Stay Grounded Netzwerks und organisiert das Training für den deutschsprachigen Raum - parallel finden Trainings in anderen Ländern statt. Das Training wird von Jonas (Fachbereich Flugverkehr) und Dominique (Fachbereich Mobilität) geleitet.

Wie funktioniert es?

  • Das Training ist kostenlos – Bring einfach etwas Zeit, Motivation und deine eigenen Erfahrungen mit. Spezifisches Vorwissen ist nicht notwendig.
  • Du wirst Teil eines Netzwerks von Multiplikator*innen, das viele Möglichkeiten des Austauschs und voneinander Lernens bietet. Du erhältst Unterstützung, wenn du aktiv wirst, z.B beim Workshops geben oder bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Du lernst das globale Stay Grounded-Netzwerk kennen. Hier sind weltweit Organisationen vernetzt, die für eine Reduktion des Flugverkehrs einstehen und für eine gerechte und grüne Mobilität kämpfen.

Für wen ist das Training?

  • Für alle, die gemeinsam mit gleichgesinnten Multiplikator*innen gegen Flugverkehr aktiv werden möchten.
  • Für alle, die sich für Klimagerechtigkeit einsetzen und den Flugverkehr mehr in den Blick nehmen möchten.
  • Für alle, die sich vor Ort gegen den Ausbau von Flughäfen oder für gerechtere Mobilität einsetzen und nach effektiven Wegen suchen, den Narrativen der Flugindustrie entgegenzuwirken.
  • Für alle, die sich für transformative Klimakommunikation interessieren und sich mit Framing beschäftigen möchten.

Wir suchen Menschen, die daran interessiert sind, das im Training vermittelte Wissen an andere weiterzugeben. Erfahrungen im Themenfeld oder mit Aktivismus sind wertvoll, aber keine notwendige Teilnahmevoraussetzung. Durch die Teilnahme am Training wirst du Teil eines aktiven Multiplikator*innen-Netzwerks und bekommst dabei Unterstützung, Workshops und Vorträge zu halten oder Aktionen und Veranstaltungen zu organisieren (je nach Kapazität). Du kannst mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt in Kontakt treten, die sich für ein gerechteres Mobilitätssystem einsetzen.

Welche Inhalte sind Teil des Trainings?

Im Training beschäftigen wir uns mit folgenden Inhalten. Je nach Interesse können wir in freien Formaten spezifische Schwerpunkte setzen. Das genaue Programm erhältst du nach der Anmeldung.

Flugverkehr und Klimagerechtigkeit: In diesem Modul erfährst du, warum die Reduktion des Flugverkehrs elementar wichtig für Klimagerechtigkeit ist. Du bekommst die Fakten, Zahlen und Argumente geliefert, die du brauchst, um die Dringlichkeit wirksamer Maßnahmen kommunizieren zu können. Basierend auf unserem Bericht "Kurswechsel für Klimagerechtigkeit" besteht ein wichtiger Teil dieses Moduls darin, darüber nachzudenken, wie wir über eine Reduktion des Flugverkehrs sprechen, und den Narrativen der Luftfahrtindustrie wirksam entgegentreten können.

Kampagnen- und Kommunikationsarbeit: Wie kann transformative Klimakommunikation aussehen? Was bedeutet Framing? Welche Aktionen transportieren unsere Botschaften? Was sind sinnvolle Kampagnenstrategien?

Greenwashing: In diesem Modul enthüllen wir die Illusionen, mit denen die Flugindustrie uns glauben machen will, dass grüne und nachhaltige Flüge möglich sind. Wir diskutieren und reflektieren Greenwashing-Strategien im Allgemeinen und tauchen ein in die Grenzen und Möglichkeiten von Agrarkraftstoffen, E-Fuels, Elektroflugzeugen und CO2-Kompensationen – vermeintlich „grüne Lösungen“, die von der Notwendigkeit der Reduzierung von Flügen ablenken sollen. Nach diesem Modul kannst du den meisten Argumenten der Industrie über „grünes Fliegen“ widersprechen.

Gerechte Übergänge: Die Flugindustrie wird schrumpfen, aber wie kann eine „sichere Landung“  aussehen? Beschäftigte brauchen gute Perspektiven und gerechte Übergänge (Just Transition). Aber wie können wir der irreführenden „Job-Heuchelei“ der Flugindustrie und der Regierungen entgegenwirken? In diesem Modul werfen wir einen Blick in die Zukunft: Wie könnte ein Übergang zu einem neuen, grüneren und sozial gerechteren Mobilitätssystem aussehen? Und was müssen Klimaaktivist*innen wissen, um sich mit Arbeiter*innen und Gewerkschaften zusammenzutun?

Reiserichtlinien ändern: Geschäftsreisen machen einen großen Teil der CO2-Bilanz vieler Organisationen aus. Deshalb ist es an der Zeit, Organisationen dazu zu bringen, am Boden zu bleiben! In diesem Modul lernst du konkrete Schritte und Best Practices kennen, die zeigen, wie Flüge auf institutioneller Ebene reduziert werden können. Es gibt viele Universitäten, NGOs und Unternehmen, die nur ein wenig Input brauchen, um ihre Reisepraktiken zu überdenken und zu ändern. Dieses Modul unterstützt diejenigen, die innerhalb ihrer eigenen Organisationen Veränderung vorantreiben möchten oder andere dazu motivieren wollen, sich in ihren Kontexten für weniger Flugreisen einzusetzen.

Multiplikator*in werden: Hier sprechen wir darüber, wie wir uns gegenseitig als Multiplikator*innen unterstützen können. Wir tauschen uns darüber aus, wie wir verschiedene Zielgruppen erreichen können und wo wir Werkzeuge und Methoden finden, um unsere Strategien und Aktivitäten zu entwickeln.

Foto Domi und Jonas.png

Der Workshop wird von Dominique und Jonas geleitet. Beide arbeiten zum Thema Flugverkehr und bringen ihre Erfahrungen aus der Klimagerechtigkeitsbewegung, sowie aus der freien Bildungsarbeit ein.