Berlin, Blog, Energie, Hamburg/Lüneburg
22. September 2014

Während die Atommüllkommission tagt, wird in Hamburg wieder Uran umgeschlagen

 

Während in Berlin im Bundestag die Atommüll-Kommission zum 4. Mal tagt, ist in Hamburg erneut ein Atomtransport unterwegs. Schon um 6 Uhr früh legt das aus Petersburg kommende Schiff VASILIY SHUKSHIN in Hamburg am Süd-West Terminal bei C.Steinweg an. 16 Container mit Urankonzentrat (Yellow Cake), vermutlich aus Usbekistan oder Kasastan, werden in drei Stunden aus dem Schiff gehievt. Schon um 9 Uhr morgens verlässt das Schiff nach kurzem Aufenthalt Hamburg wieder.

10 Uhr: Düsseldorf: Der B.U.N.D.-NRW stellt zusammen mit Anti-Atom-Gruppen und Tom Clemens von der US-Umweltschutz-Organisation Savannah River Site Watch ein Rechtsgutachten vor, das aufzeigt, dass der Atommüll-Export von Jülich in die USA schon deshalb rechtswidrig ist, weil es auch in den USA keine schadlose Verwertung geben wird.

10.15 Uhr: .ausgestrahlt protestiert vor dem Bundestag gegen die Jülicher Export-Pläne.

11 Uhr: Der Kommissionvorsitzende Michael Müller  eröffnet die 4. Sitzung der Atommüllkommission. 

Während Bundesforschungsministerin Wanka am Nachmittag  in der Atommüllkommission die Fusionsforschung und den Atommüllexport in die USA verteidigt, werden  die Container am Hamburger Hafen auf Eisenbahnwaggons gehoben.

P1080351

Während Bundesforschungsministerin Wanka in der Atommüllkommission redet, werden im Hamburger Hafen Container mit Urankonzentrat auf Eisenbahn-Waggons gehievt.

P1080356

16.55 Uhr: Der Uran-Zug steht abfahrbereit in Hamburg-Grasbrook am Süd-West-Terminal

P1080375

Frau Wanka, ist die Fusionsforschung nicht doch ein Zug nach nirgendwo?

Der Uran-Zug verlässt um 17 Uhr den Süd-West-Terminal und wird knapp zwei Stunden auf dem Güterbahnhof Hamburg-Süd zwischengeparkt. Die Atommüllkommission beendet derweil für heute ihre Arbeit. Um 19.05 Uhr verlässt der Atomtransport den Güterbahnhof Hamburg-Süd und erreicht um 19.40 den Güterbahnhof Hamburg-Maschen. Vermutlich gegen Mitternacht geht es dann weiter Richtung Bremen, Osnabrück… Ein ganz normaler Tag in Deutschland?

P1080393

Für 1 3/4 Stunden von 17.20 bis 19.05 Uhr wird der Uran-Zug auf dem Güterbahnhof Hamburg-Süd zwischengeparkt

P1080401

18.50 Uhr: Eine E-Lok vom Güterbahnhof Hamburg-Maschen holt die Uran-Waggons ab

P1080410

Um 19.05 Uhr verlässt der Zug den Güterbahnhof Hamburg-Süd

Für Freitagfrüh wird der Transport in Frankreich in der weltweit größten Urankonversion-Anlage in Malvési bei Narbonne erwartet, wo der Urankonzentrat für die Fertigung von Brennelementen zum Einsatz in Atomkraftwerken weiterverarbeitet wird und das Eichhörnchen Leukämiefällen bei Arbeitern der Anlage auf der Spur ist.

Update: Am Dienstag 0.15 Uhr verlässt der Uranzug den Güterbahnhof Hamburg-Maschen, fährt über Buchholz (Nordheide), Bremen und um 2.53 Uhr durch den Osnabrücker Bahnhof.

Am Mittwochfrüh fährt der Zug nach Lokwechsel in Köln ca. 6.50 Uhr weiter, um 12.15 Uhr wird der Uran-Zug zwischen Mannheim und Ludwigshafen gesehen, er könnte den Grenzübergang bei Saarbrücken-Forbach nehmen.

Hier gibt es ein Video vom Anti_Atom_Plenum Köln von der Abfahrt in Köln:

Video-Abfahrt-Köln

 

Kommentieren