Aktion, Berlin, Verkehr
1. Dezember 2014

Berlin: Lieber Kleingärten als großspurig – Besetzung gegen Stadtautobahn100

Seit gestern sind Gärten in der Beermannstraße in Berlin-Treptow besetzt. Sie sollen für die Verlängerung der Stadtautobahn 100 weichen – ein unbezahlbares, verkehrs- und klimapolitisch aus der Zeit gefallenes Projekt.

26078928,24948167,highRes,maxh,480,maxw,480,3gmd5742Heute um 12 Uhr laden Besetzer_innen zur Pressekonferenz. Um 15 Uhr werden Vertreter_innen des Berliner Senats erwartet, die mit den Pächter_innen die Gärten begehen und sie ihnen abnehmen wollen.

Unterstützung ist erwünscht, nächstgelegene S-Bahn-Station ist Treptower Park.

Kurz und gut: Warum ROBIN WOOD aktiv gegen die Verlängerung der A100 ist

Presseerklärung der Besetzer_innen

Update:

Kurz nach 18 Uhr am Montag Abend waren die Gärten einschließlich zweier Baumbesetzer_innen geräumt.

Dank und keine Pressemitteilung zur Kleingartenbesetzung

Kommentieren