Aktion, Energie
15. September 2013

Anti Atom Braunschweig: Über 2.000 Menschen gegen Atomanlage im Wohngebiet – Robin Wood unterstützt im Wasser und zu Lande

atomalarm_braunschweig_1Nicht genug damit, dass die Asse nur 20 km von Braunschweig die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Vor wenigen Jahren wurde bekannt, dass im Norden der Stadt, die Atomanlage mit den höchsten Strahlenimmissionen im ganzen Bundesgebiet steht. Direkt neben einer großen Schule! Gestern haben über 2000 Menschen die Anlage umzingelt und Luftballons steigen lassen. Sie wollten auf die Strahlengefahr und die Ausbreitung hinweisen.

Wir waren mit dem Kajak dabei, haben ein Atommüllfass vor uns hergetrieben und die Menschen in der Kette angespornt. Weitere Robin Woodler kamen mit dem Fahrrad aus Wolfsburg dazu. Es war gut zu sehen, dass sich die Menschen vor Ort, die dauerhafte Gefährdung nicht weiter gefallen lassen wollen.  Kein Wunder: Die Betreiberfirma Eckert und Ziegler will Ihr Geschäft noch erweitern und jede Menge Atommüll verarbeiten. Der soll am Ende in das ehemalige Erzbergwerk Konrad  eingelagert werden, das dafür völlig ungeeignet ist. So nicht!

IMGP0038Im Anschluss gab es auf der Festwiese nicht nur gutes Essen und einige Redebeiträge, sondern als besonderes Highlight auch noch Lieder von Gerd Schinkel. Seine Texte sind zum Teil 30 Jahre alt und leider noch immer brandaktuell. Wir wollen, dass sich das endlich real ändert. Für einen Atomausstieg, der diesen Namen auch verdient!

Weitere Infos: ROBIN WOOD-Pressemitteilung vom 13.9. und www.anti-atom-demo.de

Christina/ROBIN WOOD-Regionalgruppe Braunschweig

Kommentare

  • Jörg, 30.09.2013, 15:46

    Gerd Schinkels Songtexte werden auch noch in 30 weiteren Jahren brandaktuell sein, glaubt es mir. Und Energiewende hin oder her: Mit der Suche nach geeigneten Endlagern (falls es sowas überhaupt gibt!) sind wir noch die nächsten paar tausend Jahre beschäftigt. Etliche Generationen werden unter dem Atommüll zu leiden haben, den wir heute fabrizieren. Wer sich mal zum Thema Endlager auslassen möchte, der sollte sich mal hier an der Diskussion beteiligen: http://www.energietarife.com/index.php?endlagersuche

Kommentieren