Aktion, Verkehr
30. September 2010

Massenproteste und Polizei-Großeinsatz in Stuttgart

Die Bilder in Stuttgart sind erschreckend (Update unten). Von bürgerkriegsähnlichen Situationen wird über das Vorgehen der Polizei berichtet. Bild.de und die Stuttgarter-Zeitung schweigen oder zeigen Bilder von freundlichen Polizisten bei Sonnenschein. Mehr als 30 Minuten Realität gibt es in einem Video aus einem der besetzten Bäume.

Polizisten räumen einen Teil des Stuttgarter Schloßparks und gehen dabei mit Wasserwerfern gegen Sitzblockaden vor (Fotos: Chris Grodotzki/ROBIN WOOD)

In Stuttgart hat gegen 10.45 Uhr ein Großeinsatz der Polizei begonnen und der Schloßpark soll abgeriegelt werden. Wasserwerfer sind im Park eingesetzt worden.  Es gab eine Sitzblockade gegen Einsatzfahrzeuge der Polizei und auch das SEK wurde gesichtet. Unsere Bäume sind weiter besetzt. Die Polizei versucht den gesamten Schloßpark mit Gittern abzuriegeln, ist aber noch nicht weiter gekommen. Der Polizeisprecher sagte, „Die Polizei können auch mal hinlangen!“ Auch die wahrscheinlich durch Steuergelder finanzierte PR-Maschinerie der S21-Befürworter läuft an und diffamiert die Protestierenden. Wer nicht nach Stuttgart fahren kann, möge doch im Internet, auf Facebook, Twitter und z.B. Kommentarseiten von Zeitungen ein deutliches Statement hinterlassen: S21 stoppen!

Auch für ältere Menschen und Jugendliche gab es keine "sanfte Tour".

Im Schloßpark gibt es eine Sitzblockade, um Polizeigerät daran zu hindern, in den Park zu kommen. Dort kommen Wasserwerfer und Reizgas zum Einsatz. Zum Glück gibt es vor Ort einige Demosanitäter. Krass: Ich war gerade in Stuttgart und habe es mir angeschaut, der Protest dort ist so breit und vielfältig, er durchzieht alle Altersgruppen und Milieus. Und nun werden Wasserwerfer eingesetzt. Gegen Schüler_innen und alte Damen mit Perlenkette…. Wir ordnen die Informationen und schreiben demnächst mehr. Aktuelles unter http://twitter.com/abrissaufstand oder auf der rechte Seite der Blogs im ROBIN WOOD Twitter. Live Videobilder unter http://www.cams21.de/ Derzeit hetzen selbsternannte PR_Spezialisten gegen ROBIN WOOD, wer ist das? frage ich mich? Wer bezahlt die? Update: 12.30 Uhr ROBIN WOOD reicht juristische Unterlassungserklärung bei Mappus ein. 15.00 Uhr die Krankenhäuser sind überlastet Es gibt Bilder eines an den Augen schwer verletzten – wir zeigen diese nicht – grauenhaft! 15.30 Uhr 2 Menschen haben sich einbetoniert, mindestens 3 haben sich an einen Baum gekettet. 16.00 Uhr das DRK hilft im Camp der Demosanis 16.30 Laut SWR bisher mehr als 100 Verletzte

Zwei Parkschützer ketteten sich in einem Erd-LockOn an.

17.00 Mindestens 6 Bäume von ROBIN WOOD – Aktiven besetzt Live vom Telefon aus dem Baum heißt es von erfahrenen Aktivisten, dass die Szenen schlimmer sind als bei jedem Castor-Transport. Der Aktivist hat gesehen, wie Polizisten einem ca. 10 jährigen Kind mitten ins Gesicht schlugen. Heute morgen gab es in Stuttgart eine lange angemeldete Schülerdemo. Kletterpolizisten sind am ersten Baum…. Der Park ist von der Polizei in zwei Hälften geteilt worden…die Polizei kommt nur meterweise voran und versucht den Park vollständig einzunehmen. 17.10 Inzwischen laut dapd mehr als 1.000 an den Augen Verletzte. Die Krankenhäuser sind überlastet. In vielen Städten sollen heute um 19.00 Uhr Mahnwachen stattfinden – also ab zum Bahnhof! 17.20 scheinbar wird die Polizei im Park etwas ruhiger 17.30 Ein Kran ist angefahren und räumt den ersten Baum Hier ein Video der Räumung

SEK-Einheiten räumen zwei ROBIN WOOD-KletterInnen vom ältesten Baum des Parks.

18.00 Uhr 2 Kletternde wurde aus der ersten alten Platane geräumt. Noch sind mindestens 5 besetzte Bäume übrig. 18.10 Die Kommentare mehren sich, dass Kinder instrumentalisiert worden wären.. Es gab heute früh eine lange angekündigte und genehmigte Schülerdemo…dann kam die Polizei, die doch Demos eigentlich schützen soll? In der Pressemitteilung der Polizei steht, dass vereinzelt Steine geflogen sind. Das Internet ist voll von Videos, Steine sind nicht zu sehen, nur Wasserwerfer. Scheinbar handelt es sich um die selben Meldungen wie fast immer, nur Demonstrieren so viele verschiedene Menschen im Park, dass sie eben nicht einfach hingenommen werden. 18.23 Der Abtransport unserer ersten 2 Kletternden wurde durch einen Wasserwerfer durchgesetzt. 19.20 Uhr Ein Kran ist am nächsten Baum. Das Internet ist voller Videos von Polizeigewalt… Der BUND hat eine einstweilige Anordnung gegen die Baumfällungen wegen der Mißachtung des Artenschutzes beantragt. 19.50 Uhr Im Schlossgarten sind weiterhin fünf Bäume von ROBIN WOOD-Aktivist_innen besetzt und mit Plattformen und Feldbetten ausgestattet. Eine weitere von ROBIN WOOD-Aktiven besetzte Platane, der älteste Baum des Parks, wurde von der Polizei geräumt. Zahlreichen Menschen sind auf weitere Bäume im Park geklettert und werden dort zur Zeit von der Polizei geräumt.

Drei weitere Parkschützer ketteten sich zusammen um einen der Bäume hinter den Polizeilinien.

20.30 Uhr Das Internet ist voller Videos und von Berichten, z.B. hier außer bei der TAZ, ZDF und wenigen anderen Medien werden die Szenen aus dem Internet kaum gezeigt… 21.00 Uhr Der Tenor in der Berichterstattung wechselt nun doch, scheinbar werden einige Artikel umgeschrieben und ergänzt. Eine kleine Zusammenstellung gibt es bei N-TV. 21.30 Uhr Das Innenministerium hat die Darstellung zurückgezogen, es wären Pflastersteine geflogen…“Da waren sie falsch informiert.“ Dies alles wird zugegeben, nachdem Tagesschau etc. gesendet wurden und alle Zeitungen im Druck sein dürften. Auch Bild bestätigt diese Aussage… 22.15 Uhr Die Stuttgarter Zeitung hat nun auch einen ausgewogenen Bericht geschrieben. Im SWR gab es eine Sondersendung, welche die Proteste in BaWü auch anders darstellt als bisher. Auch in der heute-Sendung wird der Innenminister sehr kritisch befragt. Der Innenminister wird politisch wohl geopfert werden, zumindest in dieser Nacht sieht es ganz danach aus – nach diesen Interviews. Einen entscheidenden Einfluss auf die großen Medien dürfte dabei auch die umfangreiche Berichterstattung im Internet gehabt haben, die eben hautnah dabei sein lässt und Propaganda enthüllt. 23.00 Uhr Bis 6. Oktober dürfen wohl keine Bäume gefällt werden!!!! Die Anweisung kam wohl vom Eisenbahnbundesamt, der BUND hat eine einstweilige Anordnung wegen mangelnder Umweltverträglichkeitsprüfung in Bezug auf Tiere beantragt. Das Polizeiaufgebot im Park bleibt…. Wir warten auf Bestätigung 23.45 Uhr Die Lage im Park kann hier live verfolgt werden… Allein die Demosanitäter haben 368 Verletzte behandelt dazu kommen noch die durch DRK, Feuerwehr und im Krankenhaus behandelten, sowie eine hohe Dunkelziffer bei den Augenreizungen.

Wasserwerfereinsatz im Schlosspark.

0.00 Uhr die Polizei marschiert auf. 0.10 Uhr Fällungsstopp nicht bestätigt. 0.45 Uhr Wird eine zweite Polizeikette aufgebaut und mit den Fällarbeiten begonnen? 1.00 Uhr Die Polizei nimmt Aufstellung in zwei Reihen. Polizei hat Gasmasken.

Kommentare

Kommentieren