ONLINEPROTEST

WEBSEITE ZUR DEMO

www.anti-kohle-demo.de

Kohle stoppen, Klima schützen, Dörfer retten!


Auf dem Klimagipfel in Paris haben die Regierungen beschlossen, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 °C zu begrenzen. Nur so lassen sich die dramatischsten Klimaschäden vermeiden. Im Globalen Süden verschärft der Klimawandel schon heute Armut und Hunger. Paris heißt: Der Großteil der dreckigen, fossilen Energien muss im Boden bleiben. Und Deutschland muss so schnell wie möglich aus der Kohlekraft aussteigen. Das müssen wir jetzt gemeinsam durchsetzen!

Bereits seit Jahrzehnten kämpfen die Menschen aus der Lausitz erfolgreich gegen die Braunkohle und gegen neue Tagebaue. Kurz bevor nun über die Zukunft der Lausitzer Kohle entschieden wird, erreicht der Widerstand einen neuen Höhepunkt: An Pfingsten werden viele hundert Menschen aus ganz Europa unter dem Motto „Ende Gelände“ einen Tagebau friedlich blockieren. Mit einer Aktion zivilen Ungehorsams machen sie deutlich: Wer weiter auf Kohle setzen will, verrät nicht nur das Pariser Klima-Abkommen, sondern bekommt es mit dem Widerstand aus der Region und einer starken bundesweiten Anti-Kohle-Bewegung zu tun.

Gemeinsam fordern wir:
• Keine neuen Tagebaue: Kein weiteres Dorf darf der Braunkohle zum Opfer fallen!
• Keine falschen Investitionen: Lausitzer Braunkohle stilllegen statt verkaufen! Gelder in Erneuerbare!
• Keine Zukunft für die Kohle: Ausstieg jetzt beginnen, Klimaziele einhalten, Strukturwandel sozialverträglich gestalten.

Die Proteste werden vielfältig sein: Während wieder ein großes Klima-Camp stattfindet und viele Menschen mit Ende Gelände die Kohle blockieren, werden wir mit einer bunten und angemeldeten Demonstration zeigen: Unser Widerstand gegen die Kohle ist breit, er kommt aus der Mitte der Gesellschaft!


Aufrufende Gruppen:

 

Anreise:
• Shuttles vom Bahnhof Neupetershain
• Busse aus Berlin und anderen Städten

Mehr Infos auf der Website: www.anti-kohle-demo.de