Staatliche Förderung für URANFABRIK GRONAU stoppen - ROBIN WOOD Infotour startet

ROBIN WOOD aktiv für die Abschaltung der Uranfabrik Gronau

ROBIN WOOD war für den Atomausstieg und die Stilllegung der Uranfabrik in Gronau auf Infotour. Vom 15. - 20. Oktober 2012 haben wir in sieben Städten über die Risiken der Uranfabrik informiert. Jedes zehnte Atomkraftwerk auf der Welt wird von Gronau mit angereichertem Uranbrennstoff versorgt. Einzigartig bei der Uranfabrik Gronau ist: Die Bundesrepublik verpflichtet sich bis heute mit dem internationalen "Vertrag von Almelo" (PDF) zur kommerziellen Förderung der Urananreicherung. Damit muss endlich Schluss sein!

Bereits 10.000 Menschen unterstützen per Unterschrift die Forderung von ROBIN WOOD für die Stilllegung dieser Uranfabrik!


Infotour-Daten Uranfabrik Gronau stilllegen!


Hier waren wir 2012 unterwegs:

15.10., Münster
16.10., Köln
17.10., Cottbus
18.10., Leipzig
18.10., Lüneburg
19.10., Bremen
20.10., Hamburg

 

Weitere Informationen:

Dirk Seifert, Energiereferent ROBIN WOOD, 040-380832-21
Ute Bertrand, Presse, 040-380838-22
Ute Greiser, Öffentlichkeitsarbeit, 0421-59828-92