Regionalgruppe Braunschweig

Wir treffen uns in unregelmäßigen Abständen.

Das nächste Treffen bitte erfragen per Mail an braunschweig(at)robinwood.de 

Alle Neugierigen sind herzlich eingeladen!

Unsere aktuellen Themen:

 Zum Themen-Archiv...

 

28.5.12 Offener Brief der BISS zu einem Ausnahmeantrag zur Veränderungssperre

Laut einem Offenen Brief des vor kurzem neu gegründeten Vereins "Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig (BISS)" hat die Firma GE Healthcare Buchler GmbH & Co. KG eine Ausnahmegenehmigung zur Veränderungssperre auf dem Industrie-Gelände an der Harxbütteler Straße in Wenden-Thune beantragt.

Die entsprechenden Gremien der Stadt Braunschweig sollen dem
Antrag von GE Healthcare stattgegeben wollen.

der Offene Brief vom 28.5.12 (pdf)

 

Strafanzeige gegen Eckert & Ziegler sowie Überwachungsbehörden

Wegen des Verdachts unerlaubter Freisetzung von Radioaktivität und fortgesetzter Grenzwertüberschreitungen hat ROBIN WOOD am 9.12.2011 (s.a. unsere Pressemitteilung) zusammen mit der örtlichen Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) Strafanzeige gestellt gegen die Nuklearbetriebe Eckert & Ziegler nuclitec GmbH und GE Healthcare GmbH & Co. KG sowie gegen das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig als Überwachungsbehörde.

mehr...

 

Wie weit ist auf die Überwachung von kerntechnischen Anlagen Verlass?

In Braunschweig-Thune arbeitet die Firma Eckert & Ziegler mit Atommüll und will dort unter anderem die "Entsorgung" radioaktiver Abfälle aus dem
einsturzbedrohten "Endlager" Asse II betreiben. Die Firma am Rand der Großstadt Braunschweig liegt in unmittelbarer Nähe zu Wohnbebauung,
einer Grundschule und einem großen Gymnasium und weist erheblich höhere Strahlungsemissionen auf als viele Atomkraftwerke und das Zwischenlager
in Gorleben.

mehr...

 

 

Atommüll quert Braunschweiger Land auf dem Mittellandkanal

Mit einem Binnenschiff-Schubverband werden seit vergangenen Donnerstag (24.5.2012) radioaktiv verseuchte Pumpen und Dampferzeuger aus dem AKW Obrigheim (Baden-Württemberg) ins Zwischenlager Nord bei Greifswald verschoben. Begleitet wird der Transport von Mahnwachen und Kundgebungen.

Mit spontanen Protesten reagierten Atomkraft-GegnerInnen als das Atommüllschiff Edo am Mittwoch, 30.5.2012, im Braunschweiger Land auf dem Mittellandkanal die Brücke in Sichtweite von Eckert&Ziegler in Braunschweig-Thune unterquerte.

mehr zur Durchfahrt durch das Braunschweiger Land...

mehr zu dem gesamten Atommülltransport...

 


Atommüll-Transport per Schiff: Obrigheim - Lubmin auf einer größeren Karte anzeigen