Atommüll-Firma Eckert&Ziegler in Braunschweig-Thune

ROBIN WOOD-Magazin 2/2012

Artikel Udo Sorgatz, ROBIN WOOD Braunschweig:

Weltatomerbe Braunschweiger Land - Spurensuche einer ROBIN WOOD-Gruppe im Dschungel des Strahlenschutzes

direkt zum Artikel (pdf)

Überblick ROBIN WOOD-Magazin 2/1012

 

Umweltzeitung Mai/Juni 2012

Artikel Udo Sorgatz, ROBIN WOOD Braunschweig:

Grenzwerte, die nicht eingehalten werden - Unzureichende Überwachung der Thuner Nuklearfirmen

direkt zum Artikel (pdf)

Überblick Umweltzeitung Ausgabe 3/12

 

Auswahl Medienberichterstattung

Sat.1 regional, 16.12.2011, 17:30 Uhr

Radio Okerwelle, 13.12.2011, Rat der Stadt Braunschweig fordert Aufklärung über Bauvorhaben von Eckert & Ziegler

Braunschweiger Zeitung, 9.12.2011, Anzeige gegen Eckert & Ziegler

 

13.12.2011 ROBIN WOOD fordert: Stadtrat soll Erweiterung von Nuklearbetrieben in Braunschweig stoppen

Verdacht auf Überschreitung radioaktiver Grenzwerte muss umfassend untersucht werden

mehr...

Strafanzeige gegen Eckert & Ziegler sowie Überwachungsbehörden

Wegen des Verdachts unerlaubter Freisetzung von Radioaktivität und fortgesetzter Grenzwertüberschreitungen hat ROBIN WOOD am 9.12.2011 (s.a. unsere Pressemitteilung) zusammen mit der örtlichen Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) Strafanzeige gestellt gegen die Nuklearbetriebe Eckert & Ziegler nuclitec GmbH und GE Healthcare GmbH & Co. KG sowie gegen das Staatliche Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig als Überwachungsbehörde.

Strafanzeige:

Strafanzeige von ROBIN WOOD und BISS gegen braunschweigische Nuklearbetriebe und Überwachungsbehörden - ansehen/speichern

Anlagen:

Die Dokumente (v.a. die Jahresberichte) enthalten zahlreiche hinzugefügte Hervorhebungen relevanter Stellen sowie Anmerkungen.

Wie weit ist auf die Überwachung von kerntechnischen Anlagen Verlass?

In Braunschweig-Thune arbeitet die Firma Eckert & Ziegler mit Atommüll und will dort unter anderem die "Entsorgung" radioaktiver Abfälle aus dem
einsturzbedrohten "Endlager" Asse II betreiben. Die Firma am Rand der Großstadt Braunschweig liegt in unmittelbarer Nähe zu Wohnbebauung,
einer Grundschule und einem großen Gymnasium und weist erheblich höhere Strahlungsemissionen auf als viele Atomkraftwerke und das Zwischenlager
in Gorleben.

Die unabhängige Überwachung durch das NLWKN scheint ungeeignet, um die Bevölkerung im Falle eines Störfalls rechtzeitig zu warnen und weist zahlreiche systematische Mängel auf.

Das Firmengelände wird regelmäßig von startenden und landenden Flugzeugen des nahen und kürzlich ausgebauten Flughafens Braunschweig-Wolfsburg überflogen und befindet sich im Bereich viel beflogener Luftverkehrskorridore.

Umgebungsüberwachung

Wir stellen Ihnen hier die Unterlagen zur Umgebungsüberwachung bei Eckert & Ziegler nuclitec, GE Heathcare in Braunschweig-Thune sowie eine Vortrags-Präsentation (9.11.2011, brunsviga, Braunschweig) zur Verfügung: